Tipps für den Garten

Tipps für den Garten

Tipps vom Landesverband Berlin

Gartenarbeiten im April
ZEIT ZU PFLANZEN
• Bodenanalysen auswerten, Düngeempfehlungen anwenden
• Schnecken absammeln
• Winterschutz entfernen
• Beete jäten, lockern
• Pflanzenstärkungsmittel ausbringen, richtig gießen
• empfindliche Aussaaten vor Nachtfrost schützen
• Nachsaaten im 14 tägigen Rhythmus
• erste Aussaaten (sobald 4 Blätter zu sehen sind pikieren, umpflanzen)
Rechtzeitig und sorgfältiges Vereinzeln fördert Qualität und Ertrag ganz wesentlich.
Um Pflanzschock zu vermeiden am Abend pflanzen.
Die größten Blätter der Setzlinge einkürzen, damit sie weniger Wasser durch Verdunstung verlieren.
Junge Pflänzchen gut eingießen und vorübergehend mit Tontöpfen schattieren.

• Zwiebeln, Knoblauch stecken, Mehrrettich pflanzen
• Rasen pflegen
• Kräuter zurückschneiden, säen, pflanzen
• Nützlingswiese säen
• Kartoffeln setzen, anhäufeln
• Bäume/Obststräucher bis Mitte April pflanzen
• Fanggürtel für Schädlinge anlegen
• Speisepilze anbauen
Schattige Plätze im Garten eignen sich hervorragend für Pilzproduktion auf Holz.
• für Ohrenkneifer gefüllte Blumentöpfe mit Holzwolle in Gehölze wo viel Ungeziefer ist aufhängen

Ein guter Schutz gegen die Kohl-/Möhrenfliege ist das sofortige Abdecken mit Insektenschutznetzen/-vlies, welches über Metall-/Drahtbügel gespannt wird und bis kurz vor der Ernte auf dem Beet bleibt.

Man sollte im Garten vom Kopfkohl nur Frühsorten mit kürzester Entwicklungszeit verwenden.

Rotblättrige Salatsorten werden weniger von Blattläusen befallen.


Publikationen vom Landesverband Berlin
Die Bezirksgartenfachberaterin informiert
Publikationen vom Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.V.